weltraum.me

Programm


15. November: Freitag, 17 - ca. 22 h Uhr (im Weltraum)

Videoinstallation Nocturne von Patrick Steffen in Zusammenarbeit mit stöckerselig. Suppe und Bar - Komm einfach vorbei!


Nach Anbruch der Dunkelheit erobern Insekten den Weltraum, in wandfüllender Vergrösserung inszeniert als theatralisch beleuchtete Fabelwesen. Die toten Tiere, gesammelt in Nischen einer ehemaligen Garnfabrik, drehen rasende Pirouetten, halten plötzlich inne und scheinen sich zugewandt, verlieren sich wieder im Um-sich-selber-Kreisen. Assoziationen an zwirbelnde Fadenspulen werden wach, an kreisende Derwische oder klassisches Ballett, an einen morbiden Schönheitswettbewerb. Die Besucher/-innen bewegen sich entlang der rotierenden Gestalten, werden selbst zu Akteuren eines imaginären Tanztheaters.


29. November: Freitag, 18 Uhr (im Weltraum)

Einladung zu einer archaischen Klangreise zwischen den Welten von Saadet Türkoz und Fritz Hauser.

Sie ist die Stimme des Ursprungs, des Rituals schlechthin, er gilt als profilierter Klangkünstler am Schlagzeug. Die beiden lassen sich gerne und mit viel Phantasie auf neue klanglich-räumliche Herausforderungen ein. Sie erkunden den Raum und nehmen den Dialog von Stimme und Perkussion zum Anlass für eine archaische Klangreise! 


Stimme und Perkussion mit Saadet Türkoz und Fritz Hauser, Essen ab 20 Uhr


Die Anzahl Plätze sind beschränkt auf zwanzig Personen Anmeldung